10% Rabatt mit Code FLORA10

Bienen - warum sie so wichtig sind!

Sommerzeit heißt ein zusätzliches Zimmer in der Natur. Sie können Ihren Balkon mit wunderschönen Blumen ausstatten und sich gleichzeitig für Artenvielfalt engagieren. Dabei kommt es auf die richtige Auswahl an Blumen an. Wir zeigen Ihnen hier wie Sie Ihren Balkon möglichst Bienen und Insekten freundlich gestalten können und wieso das Wichtig ist!

Bienen gehören zu unseren wichtigsten Nutztieren. Sie bestäuben 70% unserer Nutzpflanzen und produzieren ganz nebenbei Honig. Seit etwa 40 Milliarden Jahren arbeiten die Bienen zuverlässig um uns Obst und Gemüse Ernten zu ermöglichen. Eine Biene fliegt pro Tag ca. 30-mal aus und bestäubt dabei ca. 200 bis 300 Blüten.

 

Leider, sterben derzeit in Deutschland ca.30% der Bienenvölker an Krankheiten aber vor allem an den Folgen von industrieller Landwirtschaft. Natürlich ist die Politik gefragt besser gestern als heute sich für pestizidfreie und ökologische Landwirtschaft stark zu machen. Aber auch jeder einzelne ist gefragt sich für unsere Bienen einzusetzen: sei es im Garten, auf dem Balkon oder nur auf der Fensterbank

Und das ist auch gar nicht so schwer und macht sogar richtig Spaß!

Die einfachste und kostengünstigste Variante ist die Aussaat einer Wildblumenmischung. Sie können sie von Mitte April bis Mai sähen. Sie blühen dann ab Ende Juni bis zum ersten Frost. Achten Sie darauf geeignete Mischungen für Ihren Balkon auszusuchen. Es gibt Mischungen für sonnige, schattige und halbschattige Standorte. Außerdem sollten Ihre Wildblumen natürlich nicht zu hoch wachsen also max. 50 cm. Wenn Ihre Pflanzen im Winter verblüht sind, schneiden Sie sie nicht ab. Die Blumen bieten dann immer noch gute Überwinterungsmöglichkeiten für Insekten. Wildblumen sind die ideale Nahrung für Bienen und sie sehen wunderschön aus.

Mehr Platz auf Ihrem Balkon? Dann sind die hohe Fetthenne, Buschmalve oder Storchschnabel genau das richtige. Die hohe Fetthenne braucht einen sonnigen Standort und blüht von August- September. Buschmalve steht auch sonnig und blüht von Juli- Oktober. Der Storchschnabel steht am besten sonnig- halbschattig und blüht von Mai- August.

 

 

Unser absoluter Liebling da sehr dekorativ und dabei noch mit betörendem Duft: Lavendel. Für die Bienchen ist Lavendel ein Festtagsschmaus. Es gibt nicht ohne Grund den beliebten Lavendelhonig. Aber Achtung: Lavendel braucht sehr viel Sonne.

Weitere wunderschöne bienenfreundliche Pflanzen sind: Kamille, Hibiskus, Schmuckkörbchen, Portulakröschen, Männertreu und Vanilleblume

Blumen sind zwar schön, es gibt aber auch bienenfreundliche Kräuter. Diese Sorten sind perfekt: Thymian, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Minze, Basilikum, Koriander, Beorretsch, Kapuzinerkresse und Salbei.

Bitte nicht: Geranien, Chrysanthemen, Petunien, Stiefmütterchen, Primeln, Tulpen, und Dahlien. Sie sind äußerst dekorativ ihre Blüten bieten aber nur wenig Pollen und Nektar.

Eine gute Mischung besteht aus Früh- , Mittel- und Spätblüher, damit das gesamte Jahr über ein Nahrungangebot besteht. Beachte den Standort des Balkons. Verzichte auf Monokulturen. Bienen und Insekten lieben die Vielfalt.